Varia US Properties - Excellent 2021 results - Hervorragende Ergebnisse 2021 – deutliche Steigerung des Gesamtertrags (+ 110.0%), des EBITDA (+ 33.8%) und des Portfoliowertes (+ 52.1%)

Varia Us Properties Ag

Publication de résultat / Ergebnisveröffentlichung - Varia US Properties - Excellent 2021 results - Hervorragende Ergebnisse 2021 – deutliche Steigerung des Gesamtertrags (+ 110.0%), des EBITDA (+ 33.8%) und des Portfoliowertes (+ 52.1%)
(5803)

Circulaires internes

PUBLICATION DE RESULTATS

 

 

Varia US Properties – Excellents résultats en 2021 /  augmentation significative du revenu total (+ 110.0%), de l'EBITDA (+ 33.8%) et de la valeur du portefeuille (+ 52.1%) (CH0305285295)

 

Zug, le 30 mars 2022

 

·       2021 a été une année passionnante, avec des performances supérieures à la moyenne, tant en termes de loyers que d'augmentation de la valeur

·       Le revenu total a plus que doublé pour atteindre USD 320.0 millions (2020 : USD 152.4 millions)

·       Le revenu (locatif) brut effectif a augmenté à USD 138.0 millions (2020: USD 106.7 millions)

·       L'EBITDA a augmenté à USD 80.7 millions (2020: USD 60.3 millions)

·       Gain net sur la ré-évaluation des propriétés en hausse à USD 197.4 millions (2020: 42.5 millions)

·       Le bénéfice d'exploitation, y compris la ré-évaluation, a considérablement augmenté pour atteindre USD 237.1 millions (2020: USD 83.0 millions)

·       La valeur des biens immobiliers s'est élevée à USD 1.412 milliards (2020: USD 928.2 millions)

·       La valeur liquidative nette par action a augmenté à USD 50.8 (2020: USD 35.8)

·       Le bénéfice par action a augmenté de manière significative à USD 15.4 (2020: USD 3.9)

·       Proposition d'un dividende de CHF 3.20 par action (2020: CHF 2.60)

·       publication du premier rapport ESG de l'entreprise

 

Manuel Leuthold, président du conseil d'administration de Varia US Properties, a déclaré: «Ces résultats extraordinaires sont dus à un marché sous-jacent très fort, mais ils démontrent également le bien-fondé de la stratégie initiée il y a six ans, ainsi que la qualité des actifs de notre société et de son management. Nous partons du principe que les marchés vont se stabiliser à un niveau élevé et que l'équilibre entre la hausse des taux d'intérêt, la hausse des loyers, l'inflation et la migration va se maintenir. Cela sera bénéfique pour Varia US Properties.»

 

La pandémie de COVID-19 est restée perceptible au cours de l'année de référence. Ainsi, aux Etats-Unis, le soutien apporté par le gouvernement fédéral ainsi que par les autorités étatiques et locales a été efficace et a aidé de manière significative les résidents de Varia US. La diminution de la gravité du virus, la protection conférée par les vaccins et la réduction du niveau d'incertitude sont autant de facteurs qui ont soutenu les bons résultats de l'exercice. En outre, plusieurs tendances ont renforcé le positionnement et la stratégie de Varia US, notamment la migration d'un grand nombre de personnes des centres-villes vers les zones suburbaines, des États du nord vers ceux du sud, et des États à forte fiscalité vers ceux à faible fiscalité.

 

Développement financier – le revenu total a plus que doublé

Globalement, les résultats d'exploitation et le produit des ventes réalisées en 2021 ont été excellents. La compagnie a bénéficié d'un marché très solide; la stratégie et la répartition géographique des actifs ont également été déterminantes dans ce succès.

Les revenus locatifs ont augmenté de 9.7% à USD 107.9 millions (2020: USD 98.4 millions); les revenus locatifs à périmètre constant – qui prend en compte les actifs détenus pendant la totalité des exercices 2020 et 2021 – ont augmenté de 6.5% à USD 82.5 millions (2020: USD 77.4 millions). En fonction du marché local, les loyers en 2021 ont augmenté de 5 à 25% par rapport à 2020. Sans tenir compte du gain sur les propriétés vendues en 2021, la société a généré un revenu réalisé de USD 122.6 millions (2020: USD 109.8 millions). Cette augmentation est principalement le résultat de meilleures opérations dans des actifs dont les loyers sont plus élevés. Le revenu brut effectif a augmenté à USD 138.0 millions (contre USD 106.7 millions en 2020).

En raison des gains réalisés sur les cessions, l'EBITDA a augmenté de 33.8% à USD 80.7 millions (2020: USD 60.3 millions), la marge EBITDA est en hausse de 2.8% à 49.3% (2020: 46.5%). Le bénéfice d'exploitation, ré-évaluation comprise, a augmenté de près de 190% à USD 237.1 millions (2020: USD 83.0 millions). En comparaison, les charges d'exploitation n'ont augmenté que d'environ 20% à USD 82.9 millions (2020: USD 69.4 millions).

Le gain net de l'ajustement de la juste valeur (fair value) est stupéfiant: USD 197.4 millions (2020: USD 42.5 millions), qui comprend USD 41.0 millions de gain réalisé sur les propriétés vendues en 2021 (2020: USD 19.9 millions). Ce montant élevé représente le changement d'évaluation de l'ensemble du portefeuille depuis le 1er janvier 2021, et il ne comprend pas les CAPEX investis tout au long de l'année de référence.

Le résultat global (bénéfice net) pour l'exercice considéré est de USD 156.0 millions (2020: 35.5 millions), compte tenu du paiement des intérêts de la dette pour USD 30.0 millions (2020: USD 24.5 millions), et d'une charge d'impôt sur le revenu beaucoup plus élevée de USD 48.5 millions (2020: USD 9.9 millions). En 2021, la société a également enregistré un gain de change net de USD 178’000, contre une perte de USD 6.3 millions en 2020.

 

Réalisations ESG – publication du premier rapport

En 2021, Varia US Properties a encadré ses initiatives ESG et a travaillé avec la Green Building Initiative (GBI), une ONG américaine qui soutient les programmes de mise en oeuvre ESG. Avec l'accompagnement de la GBI, la société a défini une stratégie ESG complète. Vous trouverez de plus amples informations dans le rapport ESG distinct que Varia US a publié aujourd'hui et qui peut être téléchargé sur le site Web de la Société.

Parmi les principales réalisations ESG en 2021, Varia US a continué à travailler sur ses initiatives en matière d'eau et d'énergie, réduisant ainsi les consommations avec plus de lampes LED installées, plus de fuites détectées, et plus de matériel à faible débit installé. En outre, Varia US a continué de collecter et d'analyser les données de consommation pour préparer sa candidature au GRESB (un système d'évaluation de premier plan pour mesurer la performance de durabilité des sociétés immobilières et des fonds immobiliers) et à des fins de reporting général, et s'est associé à la société ESUSU pour proposer aux agences de crédit un reporting direct sur la régularité du paiements des loyers et des factures de services publics de ses résidents, permettant à ceux-ci d’obtenir un rating de qualité.

 

Assemblée générale 2022 – proposition d'un dividende de CHF 3.20 par action

Pour l'exercice 2021, Varia US a l'intention d'augmenter le dividende total de 23.1% pour le porter à CHF 32.40 millions. La distribution totale pour 2021 sera de CHF 3.20 par action, comprenant un dividende ordinaire de CHF 2.50 par action ainsi qu'un dividende supplémentaire de CHF 0.70 par action provenant du gain réalisé sur les ventes immobilières de 2021. Lors de la dernière assemblée générale d'avril 2021, les actionnaires ont déjà approuvé quatre versements de CHF 0.50 chacun pour 2021. Par conséquent, le conseil d'administration de Varia US Properties proposera à l'assemblée générale des actionnaires qui se tiendra le 29 avril 2022 de distribuer un complément (true-up) de CHF 1.20 par action, pour atteindre la distribution proposée de CHF 3.20 par action.

 

Perspectives 2022 – une nouvelle année positive est prévue

L'année 2022 devrait être une nouvelle année positive pour Varia US dans un marché qui devrait s'aplanir. La société entend donc se concentrer sur la cristallisation des gains et sur l'ajustement de sa stratégie d'investissement afin de profiter davantage de l'évolution du marché. Les terribles événements qui se déroulent actuellement en Ukraine n'ont pas d'impact direct sur l’activité de Varia US, mais leurs implications sur les marchés financiers et leurs effets indirects sur le secteur multifamilial américain sont suivis de près par la société et par l’asset manager, Stoneweg. Patrick Richard, membre exécutif du conseil d'administration de Varia US, a déclaré: «Selon CBRE, le secteur multifamilial est prêt à battre des records en 2022, grâce à des fondamentaux solides et à l'intérêt accru des investisseurs. Grâce à l'énorme liquidité et à la gamme croissante d'options d'emprunt disponibles, les prix des immeubles multifamiliaux seront plus élevés que jamais. L’asset manager de la Varia US Properties ainsi que son conseil d'administration se réjouissent donc du succès annoncé pour 2022.»

 

Source : Varia US Properties AG

 

 

ERGENBNISVERÖFFENTLICHUNG

 

 

Varia US Properties - Hervorragende Ergebnisse 2021 / deutliche Steigerung des Gesamtertrags (+ 110.0%), des EBITDA (+ 33.8%) und des Portfoliowertes (+ 52.1%) (CH0305285295)

 

Zug, 23. März 2022

 

·       2021 war ein ausgezeichnetes Geschäftsjahr mit überdurchschnittlichen Resultaten, sowohl bei den Mieten als auch bei den Wertsteigerungen

·       Der Gesamtertrag hat sich mehr als verdoppelt auf USD 320.0 Mio. (2020: USD 152.4 Mio.)

·       Der effektive Bruttoertrag stieg auf USD 138.0 Mio. (2020: USD 106.7 Mio.)

·       Der EBITDA stieg auf USD 80.7 Mio. (2020: USD 60.3 Mio.)

·       Der Nettogewinn aus der Neubewertung von Immobilien stieg auf USD 197.4 Mio. (2020: USD 42.5 Mio.)

·       Das Betriebsergebnis inkl. Neubewertung stieg deutlich auf USD 237.1 Mio. (2020: USD 83.0 Mio.)

·       Der Wert des Immobilienportfolios lag bei USD 1.412 Mrd. (2020: USD 928.2 Mio.)

·       Der NAV pro Aktie stieg auf USD 50.8 (2020: USD 38.5)

·       Der Gewinn pro Aktie stieg deutlich auf USD 15.4 (2020: USD 3.9)

·       Vorschlag einer Dividende von CHF 3.20 pro Aktie (2020: CHF 2.60)

·       Publikaton des ersten ESG-Bericht des Unternehmens

 

Manuel Leuthold, Präsident des Verwaltungsrates von Varia US Properties, sagte: «Diese aussergewöhnlichen Ergebnisse sind auf einen sehr starken Markt zurückzuführen. Sie zeigen auch, dass die vor sechs Jahren eingeleitete Strategie richtig ist und unterstreichen die Qualität der Vermögenswerte und des Managements unseres Unternehmens. Wir gehen davon aus, dass sich die Märkte auf hohem Niveau stabilisieren werden und das Gleichgewicht zwischen steigenden Zinsen, höheren Mieten, Inflation und Abwanderung bestehen bleibt. Dies wird für Varia US Properties von Vorteil sein.»

Die COVID-19-Pandemie war im Berichtsjahr weiterhin spürbar. In den USA war die von der Bundesregierung der USA sowie den staatlichen und lokalen Behörden geleistete Unterstützung effizient und half den Mietern von Varia US erheblich. Die verminderte Ausprägung des Virus, der durch Impfstoffe gewährte Schutz und ein geringeres Mass an Ungewissheit haben zu den guten Ergebnissen im Berichtsjahr beigetragen haben. Darüber hinaus wurden die Positionierung und die Strategie von Varia US durch die Abwanderung zahlreicher Menschen aus den Stadtzentren in die Vororte, aus den nördlichen in die südlichen Bundesstaaten und aus den Bundesstaaten mit hohen Steuersätzen in die Staaten mit niedrigeren Steuersätzen gestärkt.

 

Finanzielle Entwicklung – Gesamteinnahmen mehr als verdoppelt

Insgesamt waren die Betriebsergebnisse und die Erlöse aus den 2021 getätigten Verkäufen ausgezeichnet. Das Unternehmen profitierte von einem sehr starken Markt; die Strategie und die geografische Verteilung der Vermögenswerte waren ebenfalls Schlüsselfaktoren für diesen Erfolg.

Die Mieteinnahmen stiegen um 9.7% auf USD 107.9 Mio. (2020: USD 98.4 Mio.); die Mieteinnahmen auf vergleichbarer Basis – bei der Vermögenswerte berücksichtigt werden, welche für die gesamten Geschäftsjahre 2020 und 2021 gehalten wurden – stiegen um 6.5% auf USD 82.5 Mio. (2020: USD 77.4 Mio.). Je nach lokalem Markt stiegen die Mieten 2021 im Vergleich zu 2020 um 5 bis 25%. Ohne Berücksichtigung des Gewinns aus den im Jahr 2021 verkauften Immobilien erzielte das Unternehmen einen realisierten Erlös von USD 122.6 Mio. USD (2020: USD 109.8 Mio.). Dieser Anstieg ist insbesondere auf den verbesserten Betrieb von Objekten mit höheren Mieten zurückzuführen. Der effektive Bruttoertrag stieg auf USD 138.0 Mio. (von USD 106.7 Mio. im Jahr 2020).

Aufgrund von realisierten Gewinnen aus Veräusserungen stieg der EBITDA um 33.8% auf USD 80.7 Mio. (2020: USD 60.3 Mio.), die EBITDA-Marge stieg um 2.8% auf 49.3% (2020: 46.5%). Der Betriebsgewinn inkl. Neubewertung stieg um fast 190% auf USD 237.1 Mio. (2020: USD 83.0 Mio.). Im Vergleich dazu stieg der Betriebsaufwand nur um rund 20% auf USD 82.9 Mio. (2020: USD 69.4 Mio.).

Der Nettogewinn aus der Anpassung des Fair Value beträgt ausgezeichnete USD 197.4 Mio. (2020: USD 42.5 Mio.), darin enthalten ist ein realisierter Gewinn von USD 41.0 Mio. aus den im Jahr 2021 verkauften Immobilien (2020: USD 19.9 Mio.). Dieser hohe Betrag stellt die Bewertungsänderung für das gesamte Portfolio seit 1. Januar 2021 dar und beinhaltet nicht den im Berichtsjahr investierten CAPEX.

Das Gesamtergebnis (Nettogewinn) für den Berichtszeitraum beträgt USD 156.0 Mio. (2020: USD 35.5 Mio.), wobei die Zahlung von Schuldzinsen in Höhe von USD 30.0 Mio. (2020: USD 24.5 Mio.) und ein deutlich höherer Ertragsteueraufwand von USD 48.5 Mio. (2020: USD 9.9 Mio.) berücksichtigt sind. 2021 verzeichnete das Unternehmen ausserdem einen Netto-Fremdwährungsgewinn in Höhe von USD 178’000, verglichen mit einem Verlust von USD 6.3 Millionen im Jahr 2020.

 

Entwicklung des Portfolios – gezielte Käufe und Verkäufe

2021 erwarb das Unternehmen neun Objekte (oder 2’772 Einheiten) und verkaufte zehn Objekte (oder 1’153 Einheiten). Damit setzte Varia US die Aufwertung und Institutionalisierung seines Portfolios mit grösseren Transaktionen in grösseren Ballungsräumen fort. Folglich bestand das Portfolio per 31. Dezember 2021 aus 43 Objekten mit 11’887 Einheiten in 15 US-Bundesstaaten (2020: 44 Objekte mit 10’269 Einheiten in 19 US-Bundestaaten). Die Vermietungsquote blieb mit 94.6% (2020: 95.4 %) auf einem hohen Niveau.

Der Gesamtwert des Portfolios beläuft sich per 31. Dezember 2021 auf USD 1.412 Mrd. (2020: USD 928.2 Mio.) gemäss Schätzung von Collier. Die Abweichung umfasst die im Jahr 2021 für USD 416.4 Mio. erworbenen Immobilien, die investierten Kapitalverbesserungen (USD 18.0 Mio.), die getätigten Verkäufe (USD 148.0 Mio. USD und den Nettogewinn aus der Zeitwertanpassung (USD 197.4 Mio.).

 

ESG-Erfolge – erster Bericht veröffentlicht

2021 legte Varia US Properties seine ESG-Initiativen fest und arbeitete mit der Green Building Initiative (GBI) zusammen, einer in den USA ansässigen Nicht-Regierungsorganisation, welche ESG-Implementierungsprogramme unterstützt. Mit der Unterstützung von GBI hat die Gesellschaft eine vollständige ESG-Strategie definiert. Weitere Informationen sind im separaten ESG-Bericht zu finden, den Varia US heute veröffentlicht hat und der auf der Website des Unternehmens heruntergeladen werden kann.

Zu den wichtigsten ESG-Errungenschaften im Jahr 2021 gehörte, dass Varia US weiter an seinen Wasser- und Energieinitiativen arbeitete und so den Verbrauch durch die Installation von mehr LED-Leuchten, das Aufspüren von Lecks und die Installation von Geräten mit geringerem Durchfluss senkte. Darüber hinaus sammelte und analysierte Varia US weiterhin Verbrauchsdaten, um seine GRESB-Bewerbung (ein führendes Bewertungssystem zur Messung der Nachhaltigkeitsleistung von Immobilienunternehmen und -fonds) und die allgemeine Berichterstattung vorzubereiten. Zudem ging Varia US eine Partnerschaft mit dem Unternehmen ESUSU ein, um Kreditagenturen eine direkte Berichterstattung über die pünktliche Zahlung der Mieten und Versorgungsrechnungen für die Bewohner anzubieten.

 

Generalversammlung 2022 – Dividende von CHF 3.20 pro Aktie vorgeschlagen

Für das Geschäftsjahr 2021 beabsichtigt Varia US, die gesamte Dividendensumme um 23.1% auf CHF 32.40 Mio. zu erhöhen. Die gesamte Ausschüttung für 2021 beträgt CHF 3.20 pro Aktie, bestehend aus einer regulären Dividende von CHF 2.50 pro Aktie sowie einer zusätzlichen Dividende von CHF 0.70 pro Aktie, die aus dem Gewinn aus den Immobilienverkäufen 2021 stammt. An der letzten Generalversammlung im April 2021 haben die Aktionäre bereits vier Tranchen von je CHF 0.50 für 2021 genehmigt. Der Verwaltungsrat von Varia US Properties wird daher der Generalversammlung vom 29. April 2022 vorschlagen, eine Ausgleichszahlung («True-Up») von CHF 1.20 pro Aktie auszuschütten, um die vorgeschlagene Ausschüttung von CHF 3.20 pro Aktie zu erreichen.

 

Ausblick 2022 – erneut ein positives Geschäftsjahr zu erwarten

2022 wird voraussichtlich ein weiteres positives Jahr für Varia US in einem Markt, der sich abflachen dürfte. Die Gesellschaft beabsichtigt daher, sich auf die Realisierung von Gewinnen und die Anpassung ihrer Anlagestrategie zu konzentrieren, um weiter von der Marktentwicklung zu profitieren. Die schrecklichen Ereignisse, die sich derzeit in der Ukraine ereignen, haben keine direkten Auswirkungen auf die Tätigkeit von Varia US, aber ihre Folgen für die Finanzmärkte und die indirekten Auswirkungen auf den US-Mehrfamilienhaussektor werden von Varia US und ihrem Vermögensverwalter Stoneweg kontinuierlich beobachtet.

Patrick Richard, Delegierter des Verwaltungsrates von Varia US, sagte: «Nach Angaben des Immobiliendienstleisters CBRE steht der Mehrfamilienhaussektor vor einem rekordverdächtigen Jahr 2022, das von soliden Fundamentaldaten und erhöhtem Investoreninteresse geprägt ist. Mit einer enormen Liquidität und einer wachsenden Auswahl an Fremdkapitaloptionen werden die Preise für Mehrfamilienhäuser so stark wie nie zuvor sein. Der Asset Manager der Gesellschaft und der Verwaltungsrat von Varia US Properties freuen sich daher auf ein erfolgreiches Jahr 2022.»

 

Quelle : Varia US Properties AG



Communiqué FR (30.3.2022).pdf...

Medienmitteilung DE (30.3.2021).pdf...

Media release EN (30.3.2022).pdf...

Annual Report EN (31.12.2021).pdf...

20220330_Varia_Media_Release_FYR21_FR_final.pdf...